Art & Economy

Kurzbeschreibung

Das Zusammenspiel zwischen Kunst und Wirtschaft wird immer wichtiger. Heutzutage sind vor allem jene kreativen Köpfe gefragt, denen wirtschaftliches Denken und Handeln nicht fremd sind. Außergewöhnliche Ideen und visionäre Projekte mit hohen inhaltlichen und wirtschaftlichen Ansprüchen bilden die Grundlage, um einen nachhaltigen Wertbeitrag in der Wirtschaft leisten zu können.

Der Universitätslehrgang für Kunst- und Kulturmanagement „art & economy“ wendet sich an Interessierte aus den unterschiedlichsten Bereichen und Branchen, die ihren Wissens- und Erfahrungshorizont im Bereich Kunst- und Kulturmanagement erweitern möchten. Der steigende Professionalisierungsdruck auf Kunst- und Kulturschaffende sowie das Anliegen vieler Kreativer, in der Privatwirtschaft Fuß zu fassen, macht eine transdisziplinäre Ausbildung mit deutlichem Praxisbezug notwendig.

  • Personen, die im Bereich Kunst- und Kulturmanagement tätig werden wollen,
  • Kunst- und Kulturschaffende, die den Schritt in die Selbständigkeit planen oder in erwerbswirtschaftlich orientierten bzw. Non Profit-Organisationen Fuß fassen wollen,
  • Interessierte aus unterschiedlichsten Bereichen und Branchen, die ihren Wissens- und Erfahrungshorizont erweitern möchten.

Das Studium kann berufsbegleitend absolviert werden.

Silke Vollenhofer-Zimmel

Lehrgangsleiterin: Prof. Mag. Silke Vollenhofer-Zimmel
Telefon: +43 (0)1 71133 – 2790
E-Mail: art.economy@uni-ak.ac.at

Ziele und Berufsfelder

Unsere Lehrinhalte vermitteln den innovativen Weg des „Sowohl – Als auch“: Die Verknüpfung kreativer Sensibilität und Originalität mit den grundlegenden Kompetenzen in den drei Bereichen Management, Marketing, Selbstorganisation und kreieren somit neue zukunftsweisende Berufsfelder. Um die Herausforderungen am Markt besser bewältigen zu können, vermitteln Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kunst und Kultur fundierte, praxisnahe Information. Zusätzlich erhalten die TeilnehmerInnen ein umfangreiches Grundlagenwissen unter anderem in folgenden Disziplinen: Businessplanung, Projektmanagement, Rechtsgrundlagen (Sozialversicherungs-, Arbeits-, Urheber-, Handels-, Kunst-, Veranstaltungs-, Vertragsrecht…), Eventmanagement, internationaler und nationaler Kunstmarkt, Öffentlichkeitsarbeit, Kunsttheorie (Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften), Kunst- und Kulturförderungen, Sponsoring, Galeriewesen, Musikwirtschaft, Onlinemarketing, Networking, Kommunikation, Theater-, Museums- und Sammlungsbusiness, Schreibwerkstätte, EU – Kulturpolitik, Wirtschaftsästhetik u.v.m.

Studieninhalte

Dem Lehrinhalt des art & economy lassen sich 3 Schwerpunktbereiche zuordnen, die als roter Faden durch den gesamten Lehrgang führen.

1. Management

  • Grundlagen des Managements
  • Kunsttheorie (Philosophie, Kunstpolitik, zeitgenössische Kunst)

 

2. Marketing

  • Grundlagen des Marketing
  • Kommunikation und PR
  • Kunst- und Kultursponsoring
  • KünstlerInnengespräche

 

3. Selbstorganisation

  • Businessplan
  • Projektmanagement
  • Grundlagen des Rechts (Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht, Urheberrecht etc.)
  • Förderungen
  • Präsentationstechniken

Die Lehrveranstaltungstypen sind vielfältig (Unterrichtssprache ist Deutsch): Seminare, Workshops, Vorlesungen, Übungen, Arbeitsgemeinschaften usw. Die Veranstaltungen werden von renommierten Persönlichkeiten aus Kunst/Kultur, Wirtschaft/Consulting sowie Wissenschaft geleitet.

  • Fachbereich

    Kunst & Kultur

  • Studientyp

    Masterstudium / MAS

  • Modus

    Berufsbegleitend

  • Dauer

    4 Semester / 120 ECTS – blockweise (3 bzw. 2 Wochenblöcke/Semester)

  • Sprache

    Deutsch

  • Auslandsaufenthalt

    nicht vorgesehen

  • Kosten

    € 10.200,- (€ 2.550,- pro Semester) zzgl. ÖH-Beitrag und allfällige Reise- & Aufenthaltskosten

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Universitäts- bzw. Fachhochschulstudium
  • oder ein absolviertes vergleichbares ausländisches Studium
  • oder ein abgeschlossenes vergleichbares Bakkalaureats-, Bachelor- oder Masterstudium.

Aufnahme/Anmeldung

Folgende Unterlagen sind für die Anmeldung zum Master-Lehrgang „Art & Economy“ erforderlich:

  • Ausgefülltes Anmeldeformular (dieses finden Sie in der Informationsmappe)
  • Lebenslauf
  • Positionspapier per E-Mail oder Post (weitere Informationen dazu in der Informationsmappe)
  • persönliches Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung (weitere Informationen dazu in der Informationsmappe)

Studienbeginn ist im November 2017 Die Bewerbungsfrist endet am 6. Oktober 2017!

Weitere Informationen

Abschluss: Master of Advanced Studies (art & economy) (MAS.)

Zugangsbeschränkung: Es werden maximal 18 Teilnehmer pro Studiengang aufgenommen.

Den detaillierten Programmablauf und Curriculum finden Sie hier.

Kontakt aufnehmen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht